Unser Hof in Halmberg

 

Halmberg ist ein Alleinlagehof, der sich fünf Kilometer vor Wasserburg am Inn an einen Hügel schmiegt. Der zum Teil denkmalgeschützte Hof wird noch landwirtschaftlich genutzt: Hühner, Zierschweine, ein paar Ziegen und eine Pferdezucht. Halmberg liegt an einem Sonnenhang mit Blick auf die Chiemgauer Alpen. Eine Unmenge uralter Obstsorten, ein charmanter Gemüsegarten, ein nettes Gartenhäusl mit Blick in die Natur – ein echter Gegenentwurf zum urbanen Leben. Fünfzehn Betten und zwei großen Küchen, die Eggstätter Seenplatte vor der Tür, der Soyensee in 400m Luftlinie vor der Haustür, ein Atelier mit Brennofen, ein kleines Segelboot, Trampolin, Werkstatt. Schau vorbei!

Informationen zu den Zimmern:

Küchen

Es gibt zwei große Küchen im Haus. Die Winterküche liegt im ersten Stock mit einem vorgelagerten, kleinen Bauernbalkon. Sie ist gemütlich, mit einer Raumhöhe von 2,60 cm in kalten Wintern leicht zu heizen, was ein gusseiserne Heizkörper übernimmt und der kleine Morso-Holzofen mit Glasscheibe. Ein großer runder, ehemaliger Wirtshaustisch für 10 Personen, eine Bulthaup-Küche, zwei Küchenbuffets mit allem, was man für einen gemütlichen Kochabend braucht.
Die Sommerküche ist der größte Raum am Hof, 65 qm, ein großer länglicher Eichentisch für bis 14 Personen, Weinregal, riesiges Küchenbuffet, eine offene Küche mit alter Waage, Schinkenschneidemaschine und vor allem: einem jeweils 10 qm großem Atelierfenstertor an beiden Raumseiten, das einen wunderbaren Blick in die Au zulässt. Ausgestattet mit allem, was das Kochherz begehrt, inklusive musikalischer Begleitung durch gute Lautsprecher und bereitliegendem Anschluß fürs Handy. Dazu: Grundofen, Wandheizung für kalte Tage, Kühlschrank mit Eisfach.

Küchen Ausstattung
  • Bulthaup-Küche, bzw. geschreinerte Küche
  • Kaminofen bzw. Grundofen
  • Gusseiserne Heizkörper, Wandheizung
  • Geschirrspüler, Herd, Ofen
  • großer runder Tisch für 10 Personen / länglicher Tisch 12-14 Personen
  • Internetanschluss (LAN / WLAN), Musikanlage mit Miniklinke fürs eigene Handy
  • Kinderhochstuhl
  • Mückenschutz an allen Fenstern
Küchengeräte
  • Induktionsherd, Ceranfeld-Herd
  • Qualitätstöpfe und Pfannen, Steakpfanne, Siebe
  • ‘Oma’-Geschirr, versilbertes Besteck, Messerblock mit Qualitätsmesser
  • Toaster, Espressokannen (zusammenschraubbar), Kaffeefilter
  • Pürierstab, Mixer, Backform-, Bleche, Pizzastein, Tortellinistecher
  • Kühlschrank mit Gemüsefach, mit Eisfach (Sommerküche)
  • Schinkenschneidemaschine, Brotkasten, Waagen

Preise

Gesamtes Bauernhaus bis zu 15 Personen / pro Nacht pro Person:
40.- €

Schlafzimmer

Die Schlafzimmer befinden sich im 1. Stock des Bauernhauses. Jedes Schlafzimmer hat ein Doppelbett (Länge 2m, Breite 1,8m), eines der Süd-Schlafzimmer noch ein Kinderbett (Länge 1,8m, Breite 80 cm). Die Betten sind ausnahmslos alte Bauernbetten, die aufgearbeitet und verlängert wurden. Alte Bauernschränke und alte Glaslampen komplettieren das Bild. Die Schlafzimmer sind mit Vorhängen oder Fensterläden ausgestattet, jedes Zimmer besitzt ein fürs Fenster angefertigtes Mückennetz. Die Zimmer sind alle mit gusseisernen Heizkörpern temperierbar, für Wärmeverwöhnte gibt es im Winter Heizdecken, um das Bett vorzuwärmen. Im 2. Stock befindet sich noch ein Studio mit vier antiken Eisenbetten, ebenfalls hochwertigen Matratzen, Musikanlage und Kamin.

Zimmer Ausstattung
  • hochwertige 7-Zonen-Kaltschaummatrazen
  • alte Bauernbetten, aufgearbeitet, geölt und verlängert auf 2m, Heizdecken
  • Daunenbetten 220cm x 155cm, reinweiße Bettwäsche geknöpft, Handtücher
  • alte Bauernschränke mit Kleiderbügeln
  • kleine Hausbibliothek, Klavier (Yamaha, elektrisch)
  • Internetanschluss (LAN / WLAN)
  • Musikanlage mit Boxen für alle wichtigen Zimmer (Bad, Küche, Schlafzimmer Süd, Studio)
Zimmer Leistungen
  • Dimmer, Zentral-Lichtschalter
  • Nachtkästchen mit Lampen
  • Bettwäsche und Handtücher vorhanden
  • Mückennetze fürs Fenster, Vorhänge
  • Doppelbett
  • teilweise Musikanlage
  • Tisch und Stühle

Preise

Gesamtes Bauernhaus bis zu 15 Personen / pro Nacht pro Person:
40.- €

Bäder

Die großen Bäder im 1. und 2. Stock (etwa 25 qm und 80 qm) haben Doppelwaschbecken (Speckstein, Steingut) aus den 10/20iger Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Neue, nach historischem Vorbild gestaltete Armaturen, jeweils ein WC (einmal im Bad, einmal in einem eigenen Raum), je eine große, 300l fassende freistehende Badewanne, eine große Regendusche, Fußbodenheizung und ein auf ein Minimum reduzierbares Licht.

Bäder Ausstattung
  • Fön
  • Regendusche
  • freistehende Badewanne
  • Fussbodenheizung
  • Doppelwaschbecken
  • Musikboxen
  • stark dimmbares Licht

Preise

Gesamtes Bauernhaus bis zu 15 Personen / pro Nacht pro Person:
40.- €

Jetzt Buchen!

Wichtiger Hinweis: Das Bauernhaus kann ab 4 Personen gemietet werden.

Umgebungs- und Freizeittips

Wasserburg am Inn

Infos über Wasserburg am Inn

Wasserburg am Inn ist eine Stadt im oberbayerischen Landkreis Rosenheim und liegt etwa 55 km östlich der bayerischen Landeshauptstadt München. Der Name Wasserburgs leitet sich vermutlich von der ähnlich einer Wasserburg fast allseits von Wasser umgebenen Burganlage ab. Schon die frühesten erhaltenen Urkunden und Pläne verwenden diese Bezeichnung auch für die Siedlung am Fuß der Burg Wasserburg. Bestaunen Sie die “Rote Brücke”, das Brucktor und die Besuchen Sie die “Schöne Aussicht”.

Essen gehen

Infos Essen gehen

RESTAURANT: Das Seecafe am Hofstätter See

Nähe Prutting ist einer der Plätze für einen Sundowner nach einem schönen Sonnentag. Zwar kann man hier auch Baden, aber besser im wahnsinnig netten Café sitzen als hier liegen. Illy-Kaffee, und mit diesem Kaffee richtig gemachter Espresso, wahnsinnig relaxte Stimmung, Couchen und alte Biergartenbestuhlung, Blick in die untergehende Sonne. Und oft gibts gegen Abend Gegrilltes, Steckerlfische und manchmal auch noch Programm/Livemusik dazu: anrufen unter 0157-74372881.


RESTAURANT BEI REGEN UND BEI SONNE: Der Fischkare

Inzwischen hat er selbst leider schon das Zeitliche gesegnet, was vielleicht auch an seinem guten einfachen Weissen lag, den er zu seinen Fischen anbietet. Der Fischkare ist eine Holzhütte im Forst, dunkel ist es hier, die seit Ewigkeiten schon dasteht, über einen Bach gezimmert. Aus einem Loch im Boden werden die Fische gezogen, daneben geräuchert und wer einen will, kriegt ihn an einfachen Tischen in Papier gerollt serviert – ganz urig drin, auch unter windschiefen Neonröhren draußen. Der Fisch schmeckt gigantisch, der Bocksbeutel ist passend. Urthal bei Peterskirchen. Zwischen Schnaitsee und Garching/Tacherting. Geöffnet ab Frühling (im Netz nachsehen, wann genau).


RESTAURANT: Unweit von Seebruck gibt es das Gut Ising

Es ist ein schöner alter Gutshof, mit vielen Pferden, Internat, Veranstaltungen. Im Hof hat es ein schönes Restaurant, windgeschützt, charmant umgeben von den alten Wirtschaftsgebäude. Hochpreisig bei guter Qualität.


RESTAURANT: Christians Restaurant in Kirchdorf

Einen guten Kilometer nördlich von Haag und also um die sieben Kilometer von Halmberg entfernt. Christian hat eine Michelinstern und den schmeckt man auch. Ob es die Begrüßung mit Brut und Butter ist, in diesem Fall war noch Griebenschmalz dabei, von dem ich nicht wusste, daß man ihn so raffiniert machen kann, über jedwede Form von Fischen, Fleisch, Terrinen. Seine Gerichte eher aus regionalen Lebensmitteln kreierend, durfte ich das angenehme Erlebnis haben, daß mir bei meiner geschmorten Ochsenschulter – den letzten Biss vom Fleisch gerade geschluckt – ein weiteres Stück samt reichlich Sauce auf gekonnte Art auf meine Teller gefuchtelt wurde. Das Aufwachen kommt bei den Sternen ja immer mit der Rechnung, die gesalzen ist, aber so ist das nun mal. Hochkultur hat seinen Preis, und im Gegensatz zum Theater ist sie nicht subventioniert (womöglich allerdings von dem Wein, den man begleitend geschluckt hat, davon reichlich). Der krönende Abschluss vielleicht, wenn, dann unbedingt mit Reservierung.


RESTAURANT: Der Stechlkeller in Wasserburg

Eher ein Bistro, einfach und gut vertretbare Gerichte, überzeugend hauptsächlich durch die nette Terrasse. Auch eine schöne Frühstücksmöglichkeit, mit bemüht kreativen Namen für Frühstückszusammenstellungen, die aber auch schmecken. Guter Filterkaffee.



Weitere


Gaststätte Bichler, Dorfstraße 11, 83561 Ramerberg (recht gutes Esssen und einen schönen Biergarten, Kinderspielplatz neben dem Biergarten, den man gut überblicken kann).

• Seon, Alter Wirt: die Bierkutschersuppn (eine Brotsuppe) ist der Hammer.

Landgasthof Stechl, Marktpl. 5, 83543 Rott am Inn (eigene Metzgerei).

Unertl Bräustüberl, Lerchenberger Str. 2, 83527 Haag in Oberbayern (Urig-bayrisch-authentisch)

Gasthaus Brandmühle, Biergarten, Bischof 1 (so heisst die Straße) in Soyen.

Wirtshaus Kalteneck bei Albaching: gutbürgerlich, Riesenportionen, manchmal Kulturprogramm

Das Herrenhaus (eher gehoben) in der Wasserburger Altstadt.

Toptipps

Infos Toptipps für 2 Tage

Das Roggenbrot aus der Soyener Bäckerei Federkiel, Dorfstr. 7.


Der Langbürgner See bei Bad Endorf (von Bad Endorf Richtung Traunstein fahren, nach ca. 5 km die RO10 nach links abbiegen, die nächste wieder links nach Stock. 2 Euro fürs Auto unterm Obstbaum, runter an den See gehen, Kiosk gibt’s auch (siehe Beschreibung Seen).


Einen Sundowner im Seecafe am Hofstätter See (beschrieben bei Restaurants).


Und wenns regnet: der Fischerkare bei Schnaitsee (beschrieben bei Restaurants).

Seen in der Gegend

Infos über die Seen der Gegend

Der Soyensee (400m): der eher zwiderne Eigentümer des Sees, der auch das Seecafe betreibt, ist der allgegenwärtige Ordnungswart unseres Haus-Sees. Wir mögen ihn, weil hier alles so ganz anders ist als an den Schnöselseen im Süden von München. Hier gibts einfache Gerichte, gehaltvolle Torten, einen netten Kiosk mit Standardbestückung, die auch die Älteren noch aus ihren Kindertagen kennen, die Fische sind frisch aus dem See (gut!) und wer weiß, das der Grant ja eigentlich zu Bayern gehört, zahlt die 2,00 Euro Liegegebühr auch an Schlechtwettertagen, wenn der Eigentümer das haben will. Er verdient heut nix und darf also sauer sein. So unprätentiös wie das Leben eigentlich sein sollte.


Der Chiemsee. Natürlich. Aber nicht als Touristensee in Seebruck bei Kaffee und Kuchen. Von Wasserburg trifft man über die Staatsstraße 2092 auf Prien. Am See angekommen hält man sich rechts und fährt, bis man die Ortschaft verlässt. Irgendwann sieht man rechts einen Hochseilgarten (auch spannend): die nächste Einfahrt links ist ein kostenpflichtiger Parkplatz eines freien Strandbades, Strandwirtschaft mit Bootsverleih (Harrasser Straße 39, Prien). Elektroboot mieten oder Ruderboot oder Tretboot, rausfahren auf den See – und rein ins Wasser. Das Elektroboot ist in 10 Minuten drüben auf der Insel, Herrenchiemsee – wenn man das will. Ob das jetzt so gern gesehen ist, dort in Badehose aufzutauchen, weiß ich nicht. Das Boot – so steht‘s geschrieben – darf nicht anlanden.


An der Eggstätter Seenplatte, die etwa 20 km entfern ist, gibt es unzählige Seen, von denen ein paar traumhaft sind. Am spannendsten sind natürlich die Plätze, an denen nicht gebadet werden soll/darf und ein paar Fischerstege ins Wasser lugen.
Recht schön. Der Schloßsee zum Beispiel. Man parkt in Stephanskirchen und geht dann rechts vorbei. Runter zum Wald, etwa 300m ohne Weg am Waldrand. An einer Kante steht ein Baum. Hier hinlegen, aber nur, wenn das Gras schon gemäht ist! Der Einstieg ins Wasser ist vorn am See, eine kleine Buch ist zu entdecken. Oder 200m weiter links ein Steg.


Stock am Langbürgner See. Extrem schön, auch mit Kindern und unser Lieblingssee, wenn wir ins Auto steigen: Die Liegeweise bei Stock am Langbürgner See. Eine Bauernwiese, die recht hügelig zum See hin abfällt. Gezahlt wird nur der Parkplatz. Am Eingang zur Wiese gibts einen schrägen Kiosk mit einem Kaffee der in unangenehmer Weise denkwürdig war. Einsam liegt man am Steg gegenüber, der Badestelle, die über Gattern zu erreichen ist.

Natur: Wanderungen

Natur: Tipps Wanderungen

Wanderungen gibt’s viele, zwei Beispiele:

Dandlalm
Die A8 bis Rohrdorf, dort über Pinswang und Steinkirchen nach Dorfen – am Parkplatz Auto abstellen und in gut einer gemütlichen Stunde durch die Wälder zur Dandlalm mit spektakulärem Blick über Inn Richtung Bayrischzell/Wendelstein. „ Stunden plus Almenaufenthalt.


Almenweg
Vom Parkplatz/Bushaltestelle an der Gaststätte Seehaus dem Waldpfad Nr. 46 am Rammelbach entlang, über den Unternbergsattel zur Branderalm. Auf dem Weg Nr. 44  über die Hörndlalm zu den Röthelmoos Almen. Rückweg bis zur Branderalm gleich, dann der Forststr. Nr. 4 bis zum Ausgangsort folgen. Wenn man mit dem Bus bis Seehaus fährt, kann man von Röthelmoos nach Urschlau wandern und wieder mit der Dorflinie zurückfahren.

Einkaufen rund um den Hof

Infos zum Einkaufen

300m quer über die Wiese südwestlich, hat Henri Fertsch eine Gärtnerei mit einem  angeschlossenen Bioladen. Hier gibt es ausschließlich Bio, und davon alles, auch zum Beispiel Spülmittel. Eine gute italienische Kaffeemaschine produziert hier Unmengen von Latte Macchiato und Cappucino, die die jungen Mütter trinken, während ihre Bälger den aufwändigen Abenteuerspielplatz bearbeiten.


Die Bäckerei in Soyen. Wirklich gutes Brot, ich nehme immer das Roggenbrot oder das Bauernbrot, auch der Wochenendkuchen schmeckt wunderbar.
Die Metzgerei in Soyen. Gut und hausgemacht.
In der Altstadt in Wasserburg gibt es unter den historischen Arkaden ganz charmante, nette kleine Läden: vom Schreiner Mitterer, der hier Möbel und Baubeschläge aus drei Jahrhunderten verkauft über einen ganz charmanten Delikatessmarkt, eine gute Metzgerei, Modeboutique, alles da.


Das Gewerbegebiet in Wasserburg. Über solche Konsumeldorados kann man sich ja streiten. Groß, hässlich, Industrieware. Hier gibt es vom Fressnapf über den Rewe bis zum Baumarkt alles, was es überall gibt. Es ist so bequem, aber man sollte halt mindestens ein ausgewogenes Verhältnis finden zwischen Shoppingmalzeugs und handgemachten Dingen. Die Metzgerei in Rechtmehring zum Beispiel -genauso die in Soyen – hat definitiv bessere Wurst.


Den alltäglichen Bedarf von allem kann man auch im Kaufladen von Soyen befriedigen. Von Seife bis Toast gibts hier alles, was man braucht, wenn man nicht unbedingt extra in die Stadt fahren will.

Freizeit am Hof

Infos Freizeit am Hof

Auf Anfrage
Tischtennisplatte, Grill, Obst- und Gemüseernte (der rechte Teil des Gemüsegartens gehört zur Ferienwohnung), Saftpresse.


Auf Anfrage, mit Zusatzkosten:

Töpferei: Wir haben einen Brennofen für Töpferei mit Töpferscheibe und allem was dazugehört, Ton und Glasuren müssen allerdings extra besorgt werden, großes Trampolin, kleines Segelboot.
Fotolabor: Wir haben ein altes ‚analoges‘ Fotolabor mit Kameras und Vergrößerungsmöglichkeiten bis zum Negativformat 13×18 cm
Kleine Segeljolle.

Kultur und Musik in der Gegend

Infos Kultur und Musik in der Gegend

Kultur, Musik

KINO AM STOA: Kino und Konzerte in Edling
WILDPARK POING
PROGRAMM Theater Wasserburg: Mit überregionaler Bedeutung
Kino in Wasserburg
FICHTERS KULTURLADEN: Ein junger Veranstalter aus der Gegend, der an verschiedenen Plätzen ein engagiertes Kultur- und Musikprogramm durchführt. Nachschauen unter http://www.fichters-kulturladen.de/
Konzerte/Kultur im wunderschönen Burghof auf SCHLOSS AMERANG: Ca. 20 km entfernt www.schlossamerang.de/hauptnavigation/home/
Festspiele auf GUT IMMLING: http://www.gut-immling.de/festspiele/philosophie/

Veranstaltungen

Infos zu Veranstaltungen

Kleinere Veranstaltungen, je nach Witterung bis um 100 Personen, sind bei uns auch möglich. Wir kennen gute zuverlässige Lieferanten vor Ort und besorgen vom Kühlwagen bis zum ansprechenden Buffet alles, was nötig ist.

Sport und Wellness

Infos über Ausflugstip

Sport, Wellness


SPORT:
HOCHSEILGARTEN/KLETTERPARK am Chiemsee bei Prien


FAHRRAD UND WANDERWEGE:
Um Wasserburg http://www.wasserburg.de/de/touristik/wander-undspazierwege/
Im Chiemgau: https://www.chiemsee-chiemgau.info/reisefuehrer-chiemgau


SEGELN:
Eine kleine Jolle (Marke Sunflower), für die man keinen Segelschein und keine Genehmigung braucht, liegt auf Anfrage gegen Kaution bereit.


SPA:
Das BADRIA, die Badelandschaft neben dem Gewerbegebiet von Wasserburg, ist erstaunlich billig und erstaunlich gut ausgestattet. Zwei Riesenrutschen, riesiger Aussenbereich, Abenteuerbecken, sogar eine kleine SPAlandschaft mit dabei. Der Eingang ist erstaunlich hässlich gemacht, nicht abschrecken lassen.

THERME BAD AIBLING mit unzähligen Saunen und Dampfgar-sonstwas, recht neu gebaut, deutlich teurer als das Badria, große aufwändig gestaltete Liegebereiche etc. pp.

CHIEMGAU THERME: Das Besondere an der Therme in Bad Endorf sind der 150m lange Strömungskanal, in dem man sich treiben lassen kann, der schöne Blick auf Chiemsee und Alpen .- und vielleicht das Eis danach in Endorf in der Gelateria.

Halmberg 1, 83564 Soyen

Anschrift

alleinlage.com
Otger Holleschek
Halmberg 1
83564 Soyen

Kontakt

Tel.: +49 172 2390 398
Mail: holleschek@zuendeln.de
Web: www.alleinlagen.com

Please verify your information

You must complete the captcha to finish your booking :

Your booking is complete

A detail copy has been sent to your email and also to our staff.